Praxis Dr. Katja Eckhof ZahnHeilkunde
Praxis TeamLeistungen Service     Kontakt Impressum
Prophylaxe
Parodontitis
Kinderzahnheilkunde
Moderne Wurzelbehandlungsverfahren
Behandlung von Kiefergelenksbeschwerden
Ästhetische Zahnheilkunde
 
   

Ästhetik und Funktion

Lachen ist die beste Medizin und bei einem fröhlichen Lachen werden Zähne gezeigt. Ein schönes Lächeln ist eines der sichtbarsten äußeren Merkmale des Menschen, das gleichzeitig Selbstsicherheit ausstrahlt und entscheidend zur besseren Lebensqualität beiträgt. Sollten Sie unzufrieden mit dem Aussehen Ihrer Zähne sein, schafft die ästhetische Zahnheilkunde Abhilfe.

Grundsätzlich ist in unseren Augen jede qualitäts- und gesundheitsorientierte Zahnheilkunde ästhetisch. Ziel einer ästhetischen Zahnheilkunde muss es sein, die natürlichen Gegebenheiten unter Berücksichtigung medizinischer Aspekte mit Ihren Wünschen in Übereinstimmung zu bringen. Zur ästhetischen Zahnmedizin zählen wir heute eine Reihe von Behandlungsmethoden. So gibt es die Möglichkeit, durch schonende Zahnaufhellungsverfahren die von der Natur mitgegebene Zahnfarbe zu verändern (Bleaching) oder durch dünne Keramikschalen, sogenannte Veneers, Zahnformen und -stellungen substanzschonend zu korrigieren.

Wenn Zähne gegangen sind, stellt sich die Frage nach einem adäquaten Zahnersatz. Die Implantation bietet vielfältige Lösungen, um bei einzelnen Zahnlücken, freien Kieferenden oder einem Fehlen aller Zähne für fest sitzenden Zahnersatz zu sorgen. Ein Zahnimplantat ist eine künstliche Zahnwurzel aus einem biologisch verträglichen Material. Wichtig für eine erfolgreiche Implantation ist eine sehr genaue präoperative Diagnostik. Sind die künstlichen Zahnwurzeln nach einer angemessenen Zeit eingeheilt, kann der Zahnersatz angefertigt werden. Über die vielfältigen Möglichkeiten sprechen wir gern mit Ihnen.
In der Füllungstherapie stehen ästhetische plastisch-keramische Zahnrekonstruktionen zur Verfügung, um minimalinvasiv tatsächlich erkranktes Gewebe zu ersetzen. Das Material besteht aus 80% Keramikpartikeln und 20% aus Kunststoff und verfügt somit über eine zahnähnliche Härte. In einer aufwendigen Klebetechnik wird das zahnfarbene Füllungsmaterial portionsweise in den Defekt eingebracht und so die orginale Zahnform wieder hergestellt.

Über viele Jahre klinisch und wissenschaftlich erprobt sind laborgefertigte Inlays. In einem komplexen Herstellungsverfahren werden Zahndefekte abgeformt und provisorisch versorgt. Der Zahntechniker fertigt dann die Inlays aus Gold oder zahnfarbener Keramik, die in einem weiteren Behandlungsschritt in die Zähne eingepasst werden.

zurück